Laune verbessern – durch Musik, Kraftsport oder CBD?

Wir alle kennen diese Tage, die schon grau anfangen. Das Wetter stimmt nicht, die Arbeit nervt, die Uni stresst. Und noch schlimmer: Je schlechter unsere Laune wird, je schlechter wird auch unser Tag. Doch was tun, um diesem Teufelskreis zu entrinnen? Ein paar Möglichkeiten…

Warum nicht einfach mal neue Musik?

Setzen Sie sich an ein Fenster, machen Sie sich eine warme Tasse Tee, Kaffee oder welches Getränk Ihnen am meisten zusagt, stecken Sie sich die Kopfhörer in die Ohren und lassen Sie sich auf neue Musik ein. Wichtig hierbei ist nur, dass Sie sich darauf konzentrieren, nur Musik zu wählen, welche Ihnen wirklich zusagt und einen positiven Einfluss auf Ihre angeschlagene Laune hat. Schon lange ist bekannt, dass Musik unsere Stimmung beeinflussen und unsere Sicht auf dieselbe Situation je nach Gefühlslage verändern kann.
Legen Sie sich doch eine eigene Playlist für genau diese Tage an, an welchen Sie durch die Titel stöbern, Neue hinzufügen, zu oft gehörte Songs entfernen oder einfach ganz entspannt den Zufallsmodus einstellen.
Falls Ihnen dies noch nicht hilft, wie wäre es denn in einem Besuch im Fitness Studio?
Keine Sorge, ich möchte Sie an dieser Stelle nicht dazu motivieren, sich eine Stunde lang hechelnd und schwitzend über das Laufband zu quälen. Ich denke, wir alle waren schon an diesem Punkt und der Gedanke an einen strammen Spaziergang bringt nicht die Laune eines jeden von uns auf den Höhepunkt. Aber wann haben Sie es denn das letzte Mal mit Muskel-Training versucht?

Ganz egal, ob Frau oder Mann, der Aufbau von Muskeln sorgt bei allen von uns für straffere Haut, einen ästhetischen Körper und vor allem für eines: Wir fühlen uns wohl!
Das Muskel-Training muss hierbei selbstverständlich nicht auf den Trainingsplan eines Bodybuilders ausgelegt sein. Sollte Ihnen das Freihanteltraining in Form von Kniebeugen, Bankdrücken oder Kreuzheben mit einer Stange und Gewichten nicht zusagen, stehen Ihnen genauso verschiedenste Geräte zur Verfügung. Überlegen Sie, was Sie optisch gerne an Ihrem Körper verbessern möchten und nehmen Sie dies in Angriff. Ich bin mir sicher, dass sich Ihre Laune nach einem ausgiebigen Training um einiges bessert! Selbstverständlich eignet sich ein regelmäßiges Training auch hervorragend als Präventionsmaßnahme gegen miese Laune.

Doch was, wenn all dies dennoch nicht hilft, Ihnen die nötige Zeit fehlt oder sie auch einfach keine Möglichkeit haben, ein Gym zu besuchen?
Aufgrund von Erfahrungen mit CBD Öl, welches sie als Nahrungsergänzungsmittel ganz simpel in Ihren Alltag einbauen können, bietet dies eine hervorragende Möglichkeit ihren schlechten Tagen den Kampf anzusagen!
Cannabidiol (CBD) wird aus Faserhanf hergestellt, ist also im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol) kein Auslöser rauschhafter Zustände.
Das Ergänzen ihrer Ernährung sorgt zum einen für einen sanften Stressabbau oder Linderung von Schmerzen, außerdem werden die Teile im Hirn stimuliert, welche für das Ausschütten von Serotonin, einem Glückshormon, verantwortlich sind.
Die Einnahme des Öls sorgt damit also nicht nur für ein verbessertes, allgemeines Wohlbefinden, sondern kann Ihnen ebenfalls dabei helfen, schlechte Laune an grauen Tagen zu bekämpfen, bzw. diese komplett zu vermeiden.
Selbstverständlich gehört regelmäßige Bewegung und ausreichend Sport dennoch zu einem gesunden Lifestyle.
Also, wieso versuchen Sie nicht mal, Ihre Laune an besonders grauen Tagen durch etwas Musik, eine Einheit Muskel-Training und die regelmäßige Ergänzung Ihrer Ernährung durch CBD-Öl zu bekämpfen und den schlechten Tagen keine Chance zu lassen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *